dggö - Jahrestagung 2010 Berlin

^

Programm

Montag 01. März 2010
Uhrzeit Programmpunkt
10:00 – 12:30 VORPROGRAMM - AUSSCHUSSSITZUNGEN
10:00 – 12:00 Entwicklungszusammenarbeit
Chair: Steffen Fleßa
10:00 – 11:00 Ökonomische Evaluation
Chair: Bernd Brüggenjürgen
11:00 – 12:30 Versorgungsforschung
Chair: Franz Hessel
Im Rahmen von Kurz-Statements und Diskussionen werden die Definition und die Inhalte von Versorgungsforschung in der Gesundheitsökonomie sowie die Erwartungen an diesen Forschungsbereich aus Sicht verschiedener Akteure im Gesundheitssystem thematisiert. Als Gäste begrüßen wir Herrn Dr. Christoph Gries (DAK), Herrn Dr. Uwe May (BAH) sowie Herrn Prof. Volker Amelung, MH Hannover. Die Sitzung ist offen für alle Interessierte.
11:00 – 12:00 Stationäre Versorgung
Chair: Boris Augurzky
11:00 – 12:30 Verteilung
Chair: Marlies Ahlert
^

ab 11:00 Uhr KONGRESSREGISTRIERUNG

Uhrzeit Programmpunkt
13:00 – 14:30 ERÖFFNUNG / PLENARSITZUNG 1
Chair: Stefan Willich (Charité Berlin)
Begrüßung durch den Kongresspräsidenten des Jahreskongresses 2010
Stefan Willich (Charité Berlin)
Begrüßung durch den Vorstandsvorsitzenden der dggö
J.-Matthias Graf von der Schulenburg (Leibniz Universität Hannover)
Begrüßung durch den Vorstandsvorsitzenden der Charité
Karl Max Einhäupl (Charité Berlin)
Priorisierung im Gesundheitssystem – Perspektiven der deutschen Ärzteschaft
Jörg-Dietrich Hoppe (Bundesärztekammer)
Relevance of Health Economics in International Health Care Systems
Claude le Pen (Université Paris-Dauphine)
^

14:30 – 15:00 Kaffeepause

Uhrzeit Programmpunkt – Montag 01.03.10
15:00 – 16:30 WISSENSCHAFTLICHE VORTRAGSSESSIONS I (parallel)
GESUNDHEITSSYSTEMFORSCHUNG – Chair: Markus Homann
Vom passiven Patient zum kritischen Konsument?
Neue Methoden der Gesundheitsbildung

Thomas Nebling (Techniker Krankenkasse)
Non Adherence von Patienten:
Analyse von Erklärungsfaktoren auf Basis zweier deutscher Surveys

Thomas Wilke (Hochschule Wismar)
On the relationship of resources and innovative performance:
The example of surgeons.

Constantin von Reitzenstein (Helmholtz Zentrum München)
Was müssen Medizinstudenten über das deutsche Gesundheitssystem wissen?
Jan Müller (Phillips Universität Marburg)
HERZ-KREISLAUF-ERKRANKUNGEN I – Chair: Bernd Brüggenjürgen
Cost-effectiveness of drug-eluting stents in AMI patients in Germany
Michael Bäumler (TU Berlin)
Gesundheitsökonomische Evaluation der INH (interdisziplinäres Netzwerk Herzinsuffizienz)-Studie
Anja Neumann (Universität Duisburg-Essen)
The Trade-Off Between Costs and Outcomes:
The Case of Acute Myocardial Infarction

Jonas Schreyögg (Ludwig-Maximilians-Universität München)
Long-term Cost-Effectiveness of Sirolimus-Eluting Versus Bare-Metal Stents: 36-months results of the GERSHWIN study
Doreen McBride (Charité Berlin)
ANREIZSYSTEME – Chair: Dieter Cassel
Analyse von Selektionsanreizen für Krankenkassen nach Einführung des morbiditätsorientierten Risikostrukturausgleichs – Eine empirische Analyse
Markus Lüngen (Universität Köln)
Regionale Transfers durch Risikoadjustierung bei der Finanzierung der Leistungsausgaben
Florian Buchner (Fachhochschule Kärnten)
Sind Bonusprogramme in der GKV ein erfolgreicher Anreiz zur Prävention? Eine ökonomische Analyse
Guido Büscher (Universität Köln)
Konzepte zur nachhaltigen Stärkung von Anreizen für die gesetzlichen Krankenkassen zur Vermeidung von Pflegebedürftigkeit
Rebecca Jahn (Universität Duisburg-Essen)
QALY – Chair: J.-Matthias Graf von der Schulenburg
Das QALY-Konzept und seine Umsetzung in deutschen Studien
Ch.-Markos Dintsios (IQWIG)
Sollten wir QALYs maximieren?
Friedrich Breyer (Universität Konstanz)
Schätzung und Leistungsfähigkeit eines Indexes für den EuroQol 5D auf Basis erfahrener Gesundheitszustände
Reiner Leidl (Ludwig-Maximilians-Universität München)
Indikationsspezifische Kosten-Nutzen-Bewertung auf Grundlage eines sozialen Gesundheitsindexes
Mathias Kifmann (Universität Augsburg)
WETTBEWERB IN DER STATIONÄREN VERSORGUNG I
Chair: Boris Augurzky
Erfolgsfaktorenforschung im Krankenhaus
Dr. Hans Reifenrath (Medizinische Hochschule Hannover)
Entwicklung und Optimierung von kundenorientierten Dienstleistungen in der Patientenlogistik von Krankenhäusern
Johannes Kriegel (Fraunhofer SCS)
Empirische Bestandsaufnahme zum Patientenimport im stationären Sektor
Andreas Werblow (TU Dresden)
Datenqualität der Qualitätsberichte
Jan Helling (Universitätsklinikum Münster)
^

16:30 – 17:00 Kaffeepause

Uhrzeit Programmpunkt – Montag 01.03.10
17:00 – 18:30 WISSENSCHAFTLICHE VORTRAGSSESSIONS II (parallel)
Chirurgie – Chair: Hans-Helmut König
Multimodale Analgesie moderater bis starker Schmerzen nach invasiver Chirurgie
Markus Redaèlli (Private Universität Witten-Herdecke)
Prozesskostenanalyse in der Thromboembolieprophylaxe nach elektiver Hüft- und Kniegelenkersatzoperation
Hans-Peter Lipp (Universitätsapotheke Tübingen)
Kosteneffektivität der stereotaktischen Radiochirurgie bei der Behandlung kleinvolumiger intrakranieller Meningeome
Sandra Börger (Synagon GmbH)
Cost-effectiveness of open versus laparoscopic appendectomy in the US
Laura Haas (Helmholtz Zentrum München)
WETTBEWERB IN DER STATIONÄREN VERSORGUNG II
Chair: Steffen Fleßa
Costs and quality of hospitals in different health care systems: a multilevel approach with propensity score matching
Tom Stargardt (Helmholtz Zentrum München)
Explaining differences in remuneration rates of nursing homes in Germany
Boris Augurzky (Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung e.V.)
Post-Acquisition Effects of Privatization on Hospital Efficiency in Germany – A Difference-in-Difference Approach with Propensity Matching
Oliver Tiemann (Ludwig-Maximilians-Universität München)
DRGs in Deutschland: Anspruch und Wirklichkeit der Vergütungsreform:
Evaluation einer gesundheitspolitischen Entscheidung am Beispiel von Patienten mit Hirninfarkt

Meike Lierse (Medizinische Hochschule Hannover)
METHODEN I – Chair: Mathias Kifmann
Open Source-Entwicklung entscheidungsanalytischer Modelle für Typ 2 Diabetes – Die PROSIT Disease Modelling Community
Wendelin Schramm (Hochschule Heilbronn)
Grenzen von GKV-Routinedaten am Beispiel der Prophylaxe venöser Thromboembolien (VTE) in der Hüft- und Kniegelenkendoprothetik
David Bowles (Universität Bielefeld)
Einfluss falsch-positiv getesteter Patienten auf die Ergebnisse von Kosten-Nutzen Analysen
Dirk Müller (Private Universität Witten-Herdecke)
KRANKHEITSKOSTEN – Chair: Reinhard Rychlik
Health burden and costs of osteopenia and osteoporosis attributable hip fractures in Germany in the years 2002, 2020 and 2050
Alexander Konnopka (Universität Leipzig)
Cost of Illness of Cystic Fibrosis
Mareike Heimeshoff (Ludwig-Maximilians-Universität München)
Krankheitskosten bei Patienten mit Kopf-, Rücken- und neuropathischen Schmerzen
Andreas Ossendorf (Charité Berlin)
Cost of Falls in Old Age. A Systematic Review
Sven Heinrich (Universität Leipzig)
VERTEILUNG – Chair: Marlies Ahlert
Revisiting Health Inequalities in Germany
Leonie Sundmacher (TU Berlin)
Broke, ill, and obese: The causal link between household debts and health
Hendrik Schmitz (Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung e.V.)
An Experimental Study on Distributive Principles in Medical Treatments
Lars Schwettmann (Universität Halle-Wittenberg)
How the measurement of income and wealth affects the degree of income-related health inequalities
Nicolas Ziebarth (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung, DIW Berlin)
^

18:30 – 19:30 dggö-MITGLIEDERVERSAMMLUNG
ab 19:30: Abendprogramm (separate Anmeldung erforderlich)
Get together bei Dinner & Kultur
Musikalische Gäste: The Singing Shrinks

Uhrzeit Programmpunkt – Dienstag 02. März 2010
09:00 – 10:30 WISSENSCHAFTLICHE VORTRAGSSESSIONS III (parallel)
PSYCHISCHE ERKRANKUNGEN – Chair: Stefan Felder
Die Kosten schizophrener Erkrankungen in Deutschland – ein systematischer Literaturüberblick
Alexander Konnopka (Universität Leipzig)
Kosten-Nutzen-Analyse und Effizienzgrenze sequentieller Therapiestrategien mit atypischen Antipsychotika bei Bipolar-I-Störung in Deutschland
Aljoscha Neubauer (Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA)
Pflegebedürftigkeit und Kosten der Pflege bei Demenzerkrankungen
Rolf Müller (Universität Bremen)
PHARMAKOÖKONOMIE I – Chair: Wolfgang Greiner
Pharmaceutical cost-sharing and market integration by parallel trade
Laura Birg (Universität Kiel)
Access and availabilitx of Orphan Drugs: an international comparison of drugs for the treatment of Pulmonary Arterial Hypertension, Chronic Myeloid Leukaemia, and Fabry Disease
Rudolf Blankart (Helmholtz Zentrum München)
Dealing with Excessive Off-label Drug Use: Liability vs. Patent Prolongation
Anja Olbrich (Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg)
Zulassung und Erstattung von Orphan Drugs im internationalen Vergleich
Kathrin Roll (Helmholtz Zentrum München)
METHODEN II – Chair: Klaus Jacobs
Kosteneffektivität der Initialbehandlung der mittelschweren bis schweren Psoriasis mit innovativen biologischen Arzneimitteln (Biologika)
K. Schmitt-Rau, (sr-healthcare management, Füssen)
Accuracy of self-reports of mental health care utilization and calculated costs compared to hospital records
Sven Heinrich (Universität Leipzig)
Costing methodology for clinical events in health economic evaluations in Germany: Results from a systematic literature review
Monika Scheuringer (MSD Sharp & Dohme)
Entwicklung einer strukturierten Erhebungsmethode für Erstattungsentscheidungen mit Anwendung auf Neugeborenenscreening in der EU
Katharina Fischer (Helmholtz Zentrum München)
GESUNDHEITSPOLITIK – Chair: Friedrich Breyer
Folgen veränderter regulatorischer Rahmenbedingungen in der deutschen klinischen Forschung
Uwe Kehrel (Universität Münster)
Optimal Health and Retirement Policies amid Population Aging
Michael Stolpe (Institut für Weltwirtschaft Kiel)
Soziale Krankenversicherung – ein Erfolgsmodell auf dem internationalen Prüfstand
Konrad Obermann (Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg)
Die Entwicklung der Ausgaben in der GKV bis 2050 – Was sind die Optionen für eine nachhaltige Finanzierung?
Dirk Sauerland (Private Universität Witten-Herdecke)
HERZ-KREISLAUF-ERKRANKUNG II / VORHOFFLIMMERN
Chair: Reinhard Busse
Kosten und Ressourcenverbräuche von Patienten mit Vorhofflimmern:
Ergebnisse der deutschen Subgruppe des Euro Heart Survey on Atrial Fibrillation

Franz Hessel (Sanofi Aventis Pharma)
Kostenverlauf nach Vorhofflimmern bei Patienten mit kardialer Komorbidität
Thomas Reinhold (Charité Berlin)
Methodische Herausforderungen einer Budget Impact Analyse von Medikamenten zur Behandlung von Patienten mit Vorhofflimmern
Christoph Seifert (Sanofi Aventis Pharma)
Kosten von Vorhofflimmern in Deutschland:
Baseline-Erhebung des MOVE-Registers

Franz Hessel (Sanofi Aventis Pharma)
^

10:30 – 11:00 Kaffeepause

Uhrzeit Programmpunkt
11:00 – 12:30 PLENARSITZUNG 2
Chair: Volker Ulrich (Universität Bayreuth)
Methods and policy impact of health economics - mutual transatlantic lessons
Uwe Reinhardt (Princeton University)
Kosten-Nutzen-Bewertung aus Sicht einer Universitätsklinik
Irmtraut Gürkan (Universitätsklinik Heidelberg)
Entscheidung: Gesundheitsökonomie im Spannungsfeld der Regulierung von medizinischer Versorgung
Rainer Hess (Gemeinsamer Bundesausschuss)

12:30 – 14:00 Mittagspause (parallel: Sitzung engerer / erweiterter dggö-Vorstand)

Uhrzeit Programmpunkt – Dienstag 02. März 2010
14:00 – 15:30 Wissenschaftliche Vortragssessions IV (parallel)
ALTER, GESCHLECHT UND GESUNDHEIT – Chair: Reiner Leidl
The costs of dying – another red herring?
Walter Ried (Universität Greifswald)
Hat das Geschlecht einen Einfluss auf die Kosteneffektivität? –
Ein Beispiel aus der Akupunkturforschung

Claudia Witt (Charité Berlin)
What determines flu vaccination take-up of elderly Europeans?
Ansgar Wübker (Private Universität Witten-Herdecke)
Self-assessed health, gender differences and reporting heterogeneity:
empirical evidence using multiple imputed data

Udo Schneider (Universität Bayreuth)
DIABETES – Chair: Jürgen Wasem
Längere Verweildauer auf einer basalunterstützten oralen Therapie mit Insulin glargin (BOT) im Vergleich zu einer Kombinationstherapie aus Insulindetemir und oralen Antidiabetika
Franz-Werner Dippel (Sanofi Aventis Pharma)
Ein Open Source Disease Model (Markovmodell) für die Begleiterkrankung Nephropathie bei Typ 2 Diabetes mellitus
Thomas Willert (Hochschule Heilbronn)
Impact of Type 2 Diabetes Disease Management Programs on Health Care Utilization and Medical Outcomes: A Patients' Perspective
Renee Stark (Helmholtz Zentrum München)
Insulin glargin stellt eine kostengünstige Alternative im Vergleich zu Insulindetemir bei der Behandlung insulinpflichtiger Diabetiker dar:
Ergebnisse einer Verordnungsdatenanalyse

Franz-Werner Dippel (Sanofi Aventis Pharma)
SPATIAL ECONOMICS – Chair: Volker Ulrich
Grenzüberschreitende Gesundheitsversorgung und deren Effizienzwirkung
Daniel Lukas (TU Dresden)
Spatial Competition between Health Care Providers – Effects of Standardization
Björn Kuchinke (TU Ilmenau)
Regional Differences in the Efficiency of Health Production:
an Artefact of Spatial Dependence?

Harald Tauchmann (Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung e.V.)
Efficiency of Primary Care in Rural Burkina Faso: A Two-Stage DEA Analysis
Paul Marschall (Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald)
EVALUATION – Chair: Klaus-Dirk Henke
Kosten-Nutzen-Analyse (KNA) des MRT-Projekts im Kompetenznetz Angeborene Herzfehler
Stefan Müller-Mielitz (E-health And Economics, Ibbenbüren)
Gesundheitsökonomische Evaluation der HIV-Heart-Studie
Anja Neumann (Universität Duisburg-Essen)
Langzeiteffektivität und -kosteneffektivität des Einsatzes der HPV-DNA-Diagnostik in der Zervixkarzinomfrüherkennung in Deutschland:
ein entscheidungsanalytischer Ansatz

Gabi Sroczynski (UMIT Hall)
Frühzeitige gesundheitsökonomische Evaluation im BMBF Verbundprojekt OrthoMIT – Eine Analyse der totalen Knieendoprothetik
Jan Friedrich Schülke (Synagon GmbH)
PHARMAKOÖKONOMIE II – Chair: Gabriela Soskuty
Pharmaceutical risk-sharing agreements for innovative high-cost drugs
Oliver Damm (Universität Bielefeld)
Was motiviert Arzneimittelhersteller zum Abschluss von Rabattverträgen für patentgeschützte Produkte mit Krankenkassen?
Stephan Hübner (Glaxo Smith Kline GmbH & Co. KG)
Kosteneffektivität des intensivmedizinischen Sepsismanagements mit Drotrecogin alfa (Xigris) – Ein systematischer Review
Janine Biermann (Universität Duisburg-Essen)
Verbrauch von Kortikoid-haltigen Nasensprays in der Behandlung der allergischen Rhinitis – ein Vergleich von Budesonid und Mometason Verordnungsdaten für Deutschland
Beril Becker (Essex Pharma GmbH)
^

15:30 – 16:00 Kaffeepause

Uhrzeit Programmpunkt
16:00 – 17:30 PLENARSITZUNG 3/ ABSCHLUSS
Chair: Stefan Willich (Charité Berlin)
Gesundheitsökonomie als Basis medizinischer Entscheidungen?
Position Pro
J.-Matthias Graf von der Schulenburg (Leibniz Universität Hannover)
Position Contra
Klaus Dörner (Hamburg)
Verleihung der Wissenschaftspreise und Abschluss
Stefan Willich (Charité Berlin)
^

Veranstaltungsort

Hotel Aquino
Tagungszentrum Katholische Akademie
Hannoversche Straße 5b
10115 Berlin
http://www.hotel-aquino.de/